Äußerst positives Fazit für ersten gemeinsamen Messeauftritt der vier Marken von emco Bau

Eine große Produktvielfalt an hochwertigen Sauberlaufsystemen für das Objektgeschäft sowie ein umfangreiches Mattenprogramm für den privaten Gebrauch präsentierte emco Bau auf der DOMOTEX 2020 in Hannover.

Messestand emco Bau auf der Domotex

Auf der Domotex 2020 präsentierte emco Bau eine große Produktvielfalt an hochwertigen Sauberlaufsystemen für das Objektgeschäft sowie ein umfangreiches Mattenprogramm für den privaten Gebrauch.

Emco Bau Vertriebsleitung auf der Domotex

Marcus de Noni und Peter Ziarnek (r.) haben im vergangenen Jahr die Vertriebsleitung bei emco Bau übernommen. Im Zuge der neuen Linienstrategie wurde der komplette Vertrieb des Unternehmens erweitert und umstrukturiert.

emco Bau auf der Domotex

Viel positives Feedback von den Messebesuchern gab es unter anderem für den Erlebnischarakter des Messestandes.

Lingen, 28. Januar 2020 – Eine große Produktvielfalt an hochwertigen Sauberlaufsystemen für das Objektgeschäft sowie ein umfangreiches Mattenprogramm für den privaten Gebrauch präsentierte emco Bau auf der DOMOTEX 2020 in Hannover. Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer Jörg Harbecke und Marcus de Noni, Regionalvertriebsleiter für Süddeutschland, Österreich und die Schweiz, über die Messe und die Pläne des Unternehmens für das Jahr 2020.

Worauf lag der Schwerpunkt des Messauftritts?

Marcus de Noni: „Wir haben ein neues Konzept entwickelt, das alle Marken des Unternehmens, sprich emco, C/R/O/, Kafloor sowie Efia, auf einem Messestand vereint. So haben sich Synergieeffekte ergeben, denn die Besucher konnten sich sowohl gezielt einzelne Produkte in den drei Bereichen ansehen als auch die Vorteile eines Systemanbieters wie emco Bau kennenlernen. Darauf lag einer der Schwerpunkte. Darüber hinaus haben wir im Bereich emco-C/R/O/ den Fokus auf die 3 Zonen-Reinigung gelegt, eine Systemkombination aus Eingangsmatten und Sauberlaufbelägen. Diese effiziente Lösung haben wir unter anderem zur Visualisierung im Standboden realisiert und auch thematisch in der Gestaltung des Areals aufgegriffen.“

Wie war die Reaktion der Besucher auf das neue Konzept?

Marcus de Noni: „Wir haben viel positives Feedback von den Messebesuchern erhalten, vor allem für die konkrete Veranschaulichung des System-Gedankens sowie die Produktmuster und Sonderpräsentationen zum „Anfassen“. Das war unser Ziel bei der Konzeption: Weg vom reinen Betrachten einzelner Produkte hin zum Messebesuch mit Erlebnischarakter.“ Jörg Harbecke: „Ebenfalls sehr gut aufgenommen wurde die Neuausrichtung unserer Kommunikation im Sinne einer Nutzenargumentation, die Teil der im vergangenen Jahr eingeführten Linienstrategie ist. Statt auf einzelne Produkteigenschaften gehen wir jetzt konsequent auf den Nutzen einer Lösung ein. Diesen verdeutlichen die drei Aussagen Reinigungskosten sparen, Rutschunfälle vermeiden und Werte erhalten. Mit dieser Art der Kommunikation greifen wir die Anforderungen des Marktes auf, weil sie die individuellen Bedürfnisse der Beteiligten aufnimmt und thematisiert. Denn während der Immobilienbesitzer bzw. -betreiber den Boden schützen will, ist den Gebäudepflegern eher die einfache Reinigung wichtig, und der Architekt interessiert sich vor allem für das Design des Sauberlaufsystems.“

Welche Produkte haben besondere Aufmerksamkeit der Messebesucher erhalten?

Marcus de Noni: „Großes Interesse hatten die Besucher an den neuen Eingangsmatten Premium. Die Premium-Varianten unserer Linien Diplomat und Marschall erfüllen höchste Ansprüche in Bezug auf Gehschallmaß, Abriebfestigkeit, Design und Sicherheit. Damit bieten sie optimalen Schutz vor Rutsch- und Stolperunfällen und eine verbesserte Feuchtigkeits- und Schmutzaufnahme. Außerdem wurde unseren farblich eloxierten Aluminiumprofilen sowie dem Sauberlaufbelag „Maximus Image“ viel Beachtung geschenkt, weil sich mit diesen Produkten ein farblich schlüssiges Gesamtkonzept für den Eingangsbereich realisieren lässt.“

Welches Resümee ziehen Sie zur Domotex 2020?

Jörg Harbecke: „Die Besucher-Quantität war leider erneut rückläufig, die Qualität der Gespräche hingegen war sehr hoch. Für uns ist die Domotex vor allem aufgrund der Internationalität interessant. Aber im kommenden Jahr werden wir uns auf die BAU 2021 in München konzentrieren.“

Können Sie bereits einen Ausblick auf das Jahr 2020 geben?

Jörg Harbecke: „In diesem Jahr liegt der Fokus auf der neuen Sauberlaufkollektion von C/R/O/ mit einigen Produktneuheiten, die im Herbst vorgestellt werden soll. Außerdem wird die Marke C/R/O/ bis Ende des Jahres vollständig in die Marke emco integriert. Künftig werden wir im Profibereich nur noch unter der Marke emco arbeiten. Die Marktsituation derzeit ist schwierig, aber wir sehen zuversichtlich in das Jahr. Die Eingangsmatten Premium bereichern den Markt, und mit unserem neuen Vertriebsteam sind wir sehr gut aufgestellt und können auch Herausforderungen wie den Brexit meistern, der in der Branche ein Dauerthema bleibt. Darüber hinaus werden wir den Blick auf den Aspekt Nachhaltigkeit weiter verstärken, der in allen Bereichen – auch bei Eingangsmatten - zunehmend an Bedeutung gewinnt.“

Produktberater finden
Nachricht an Ihren Berater