Ihre Webseiteneinstellungen

Helfen Sie uns, Ihnen die richtigen Produkte und passenden Ansprechpartner anzuzeigen.

Ihr Standort

Ihr Thema

Ihre Sprache

Palais Vest: Einladendes Empfangsambiente für das besondere Einkaufserlebnis

In exponierter Lage mitten im Herzen Recklinghausens präsentiert sich das „Palais Vest“, eines der modernsten Shopping-Center im Ruhrgebiet. Am Rand der Altstadt und gegenüber dem historischen Rathaus von 1908 gelegen, ist das Ende 2014 eröffnete Center städtebauliches Schmuckstück und Publikumsmagnet zugleich. Die insgesamt 41.700 m² große Fläche umfasst 120 Geschäfte und Dienstleister sowie verschiedene Restaurants, die sich in der sogenannten „Orangerie“ – dem Gastronomiebereich – befinden. Damit lädt der Gebäudekomplex nicht nur zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein, sondern bietet ebenfalls vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Dabei bildet die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit für die Verantwortlichen stets den übergeordneten Schwerpunkt. So verfügt das „Palais Vest“ über das DGNB Platin- sowie das BREEAM DE Zertifikat und wurde zudem mit dem „4-Sterne Label“ ausgezeichnet, das der französische Mutterkonzern Unibail-Rodamco an Einkaufszentren mit besonderem Wohlfühlfaktor vergibt. Diesen spüren die Besucher bereits beim Betreten des Centers, wenn sie von einem sauberen, sicheren und repräsentativen Ambiente empfangen werden. Dafür sorgen unter anderem Mattensysteme des Typs „Marschall“ von emco Bau, die in jeden Eingangsbereich als fester Bestandteil des Gesamtkonzeptes integriert sind.

Das „Palais Vest“ – nach seiner burgartigen Architektur sowie dem mittelalterlichen Gerichtsbezirk um Recklinghausen benannt – ist ein Komplex aus zwei Einzelbauten, die durch einen verglasten Übergang miteinander verbunden sind. Das Shopping-Center umfasst insgesamt drei Geschosse plus ein Parkdeck mit 750 Plätzen. Die mit Sandstein verkleidete Fassade fügt sich dabei harmonisch in das Stadtbild ein. Auch im Inneren wird das Gebäude den mit seiner Namensgebung verbundenen Anforderungen gerecht. So schwebt über dem „Vestibül“ – einem der Haupteingänge – ein riesiger Kronenleuchter, während Decken und Wände mit Ornamenten verziert sind.

Die besondere Attraktivität des Shopping-Centers für Kunden spiegelt sich ebenfalls in dem „4-Sterne Label“ wider. Dieses teilt sich das „Palais Vest“ mit Einkaufszentren wie dem „Carrousel du Louvre“ in Paris, dem „Nacka Forum“ in Stockholm oder dem Wiener „Donauzentrum“. Die Träger der Zertifizierung lässt der Mutterkonzern dabei anhand eines äußerst umfangreichen Prüfungskatalogs durch einen externen Dienstleister ermitteln. Zu den über 600 Kriterien gehören ein Qualitätsmanagement, Services wie eine Rezeption, kostenloses WLAN oder buchbare Personal Shopper sowie eine einladende Einkaufsatmosphäre und einzigartige Shoppingerlebnisse.

Ein derartiges Konzept stellt dabei hohe Anforderungen an die stark frequentierten Eingangsbereiche des Centers. Zur Sicherstellung eines sauberen, sicheren und repräsentativen Ambientes kommen daher Eingangsmattensysteme zum Einsatz, die für mehr als 2.000 Begehungen pro Tag konzipiert wurden und darüber hinaus auch mit Hub- und Transportwagen befahrbar sind. Eine spezielle Konstruktion sowie Profile aus verwindungssteifem Aluminium mit einer Materialstärke von 2,5 mm sorgen für eine langlebige Funktionalität und extreme Belastbarkeit.

Harmonisch auf das anspruchsvolle Gesamtkonzept abgestimmt, betreten die Besucher jeden Eingangsbereich über eine Matte mit rotfarbenen Ripseinlagen, die gleichzeitig das Erscheinungsbild eines stilvoll ins Gebäudeinnere einladenden roten Teppichbodens vermittelt. Zudem ist aufgrund der differenzierten Eingangsgestaltung nahezu jede Mattenform ein Unikat hinsichtlich der Formgebung. Das Spektrum reicht dabei von klassisch quadratisch über rund im Bereich von Drehtüren bis hin zu konvex oder konkav sowie mit Profilleisten als gestalterischem Akzent versehen.

In besonders stark frequentierten Bereichen ergänzt eine Matte mit Einlagen aus Gummi und Cassettenbürste im Wechsel das System im Außenbereich, wodurch die Lauffläche der Gesamtlösung und deren Effektivität gesteigert werden. Die von den Schuhsohlen abgeriebenen Schmutzpartikel fallen durch die Profilzwischenräume in spezielle Schmutzfangwannen. Da diese mit einer Tiefe von 53 mm auf einen erhöhten Schmutzanfall ausgelegt sind, müssen sie vom Reinigungspersonal des „Palais Vest“ lediglich alle sechs Monate ausgefegt und gesäubert werden.